Umwelt

Zerstörung des Regenwalds in Brasilien ist zurückgegangen

Brasilia. Die Zerstörung des brasilianischen Regenwalds ist auf ein historisches Tief gefallen. Wie Brasiliens Regierung mitteilte, seien zwischen August 2009 und Juli 2010 6451 Quadratkilometer des Regenwaldes zerstört worden - 14 Prozent weniger als im vorherigen Zeitraum. Dies sei der geringste Wert seit Beginn der Messungen. Ihr Ziel, die Entwaldung auf 5000 Quadratkilometer zu begrenzen, hat die Regierung damit aber nicht erreicht.