Medizin

Zahl der impotenten Männer gestiegen

Hannover. 19 000 versicherte Männer, die unter Impotenz litten, registrierte die Krankenkasse KKH-Allianz im vergangenen Jahr und damit einen Anstieg um 13 Prozent seit 2006. Bei knapp neun von zehn Männern sei die Erektionsstörung auf psychische Faktoren zurückzuführen, hieß es. Bei Frauen seien sexuelle Funktionsstörungen dagegen rückläufig.

( (dapd) )