Gute Frage

Warum werden Haare nach der Kindheit oftmals dunkler?

Foto: picture-alliance / Picture Alliance

Dr. Cordula Wessel, Klinik für Dermatologie und Venerologie, UKE :

Dass die Haare vieler Menschen nach der Kindheit dunkler werden, ist nicht nur ein Eindruck, sondern eine wissenschaftlich belegte Tatsache. Wir haben es hier mit einem genetischen Programm zu tun, das zwar nicht in seiner ganzen Komplexität erklärt werden kann, dessen Prinzip aber bekannt ist: Das Aussehen unserer Haare wird durch zwei Pigmentstoffe, sogenannte Melanine bestimmt. Sie unterteilen sich in das Phäomelanin, das den blond-rötlichen Haartyp dominiert, und das Eumelanin, das als Braun-Schwarz-Pigment für dunkle Haare verantwortlich ist. Die Haarfarbe ist durch ein Mischverhältnis dieser beiden Pigmente gesteuert. Während in der Kindheit das hellere Melanin mehr produziert wird, bedingen Hormone, Wachstumsfaktoren und eine Vielzahl von Botenstoffen, dass mit der Zeit vermehrt Eumelanin entsteht - die Haare dunkeln ab.