Logistik-Universität der Kühne-Stiftung nimmt Betrieb auf

Hamburg. Die Stadt hat eine neue private Hochschule: Gestern begrüßten der Logistik-Unternehmer Prof. Klaus-Michael Kühne, Wissenschaftssenatorin Dr. Herlind Gundelach und Hamburgs ehemaliger Finanzsenator Dr. Wolfgang Peiner die ersten 28 Studierenden des Masterstudiengangs Logistik an der Kühne Logistics University (KLU). Damit nimmt die privatwirtschaftliche, staatlich anerkannte Hochschule am Brooktorkai in der HafenCity ihren Betrieb auf.

Schwerpunkte der KLU sind Logistik und Unternehmensführung. "Wir wollen zeigen, dass ein tief greifendes Verständnis von den interdisziplinären Inhalten der Logistik kombiniert mit fundierten betriebswirtschaftlichen Kenntnissen eine ideale Vorbereitung für Führungsaufgaben in vielen Bereichen von Wirtschaft und Gesellschaft darstellt", betonte Kühne, dessen Stiftung die Hochschule finanziert.

Innerhalb von fünf Jahren soll die englischsprachige KLU unter ihrem Präsidenten Wolfgang Peiner auf zwei Fakultäten mit 21 Professoren, drei internationalen Masterstudiengängen, einem Doktoranden- und einem Bachelorprogramm sowie berufsbegleitender Weiterbildung anwachsen.

Die Hochschule im Internet: www.the-klu.org