Umwelt

Greenpeace stoppt Ölbohrung vor Grönland

Kopenhagen. Aktivisten der Umweltorganisation Greenpeace sind auf eine Ölplattform in der Arktis vor Grönland geklettert und haben sich dort festgebunden. Mit der Aktion wurden Probebohrungen der schottischen Firma Cairn Energy gestoppt. "Hier wird ohne Bohrerfahrungen in arktischen Gewässern herumgestochert", sagt Ölexperte Christoph Lieven. Für Unfälle existiere keine ausreichende Vorsorge.