Gute Frage

Warum sind Chinesen und Japaner schneller betrunken als Europäer?

Foto: picture-alliance / dpa / dpa

Prof. Wolfgang Hampe, Institut für Biochemie, Uniklinikum Eppendorf:

Das liegt daran, dass ihr Körper Alkohol nicht so schnell abbauen kann. Dieser Abbau wird durch Enzyme in der Leber gesteuert: Die sogenannte Alkoholdehydrogenase sorgt dafür, dass aus Alkohol Acetaldehyd wird. Dieses Zwischenprodukt ist für Symptome verantwortlich, die auftreten, wenn wir zu viel Alkohol trinken, wie etwa Kopfschmerzen und Übelkeit. Acetaldehyd wird durch ein weiteres Enzym abgebaut, die sogenannte Acetaldehyddehydrogenase. Hier liegt der Unterschied: Bei Europäern ist dieses Enzym intakt, Acetaldehyd wird schnell abgebaut. Japaner und Chinesen haben eine Genveränderung, sodass das Enzym Acetaldehyd nicht so gut abbaut. Sie haben daher mehr Acetaldehyd im Körper, was zu stärkeren Symptomen schon beim Trinken von wenig Alkohol führt.