Gute Frage

Wie entstand die Redewendung „einen Persilschein ausstellen“?

Foto: picture-alliance/ dpa / dpa

Die Redewendung „jemandem einen Persilschein ausstellen" entstand nach dem Zweiten Weltkrieg während der Entnazifizierungsphase.

Dr. Klaus Schlottau, Historisches Seminar der Universität Hamburg:

1907 entwickelten Chemiker der Firma Henkel das erste selbsttätige Waschmittel mit dem Namen Persil. Seine beiden Hauptbestandteile Perborat und Silikat, die dem Produkt seinen Namen gaben, verbesserten den bis dahin sehr aufwendigen Waschvorgang erheblich. Fortan stand der Name Persil für Reinheit schlechthin. Die Redewendung „jemandem einen Persilschein ausstellen“ entstand nach dem Zweiten Weltkrieg während der Entnazifizierungsphase. Mutmaßliche Nazi-Verbrecher, die ihre Unschuld nur mithilfe von fragwürdigen Zeugenaussagen beweisen konnten, besaßen den sogenannten Persilschein.

Alle Guten Fragen zum Nachlesen: www.abendblatt.de/gute-frage

( (hpjn) )