Erderwärmung ließ Urpferd schrumpfen

Gainesville. Der urzeitliche Klimawandel beeinflusste die Körpergröße eines Vorfahren unserer Pferde. Das zeigten Forscher des Florida Museum of Natural History. Anhand von fossilen Zähnen des Urpferdes Sifrhippus sandrae erkannten sie, dass eine Warmzeit vor 56 Millionen Jahren das Pferdchen innerhalb von 130 000 Jahren um 30 Prozent schrumpfen ließ. Statt 5,6 wog es dann nur noch 3,9 Kilogramm. Die Verkleinerung sei von einem zeitgleich erfolgten Temperaturanstieg ausgelöst worden, berichten die Forscher im Magazin "Science".

( (dapd) )