Umwelt

Gestank: Duisburg will 160 Ginkgo-Bäume fällen

Wegen Geruchsbelästigung werden in Duisburg 160 weibliche Ginkgo-Bäume gefällt, haben die Bezirksvertretungen entschieden. Die Bäume sollen durch männliche Exemplare ersetzt werden. Die Aktion wird etwa 120 000 Euro kosten. Ob es sich bei den ursprünglich aus Asien stammenden Ginkgos um weibliche oder männliche Exemplare handelt, stellt sich erst nach 15 bis 20 Jahren heraus, wenn die Bäume Früchte tragen. In den Früchten entsteht Buttersäure, die einen stinkenden Geruch freisetzt.