Info

Die Anziehungskraft der Messe lässt nach

Die Glanzzeiten der Cebit sind vorbei. Pilgerten im Jahr 2000 noch 750 000 Besucher zum Messegelände nach Hannover, waren es vor einem Jahr nur noch 400 000. Abwärtstrend auch bei den Ausstellern: "Wir rechnen mit einer stabilen Ausstellerzahl", sagt Messesprecher Hartwig von Saß. Mit 4300 Ausstellern waren es 2009 ein Viertel weniger als im Vorjahr. Auch in diesem Jahr kamen viele Buchungen ungewöhnlich spät. Am Dienstag der kommenden Woche (2. März) startet die Schau. Experten rechnen mit weiter sinkenden Besucherzahlen. Dass die Messe um einen Tag auf fünf Tage gekürzt wurde, dürfte einer der Gründe dafür sein. Schwerer wiegt, dass sich die CES in Las Vegas als Leitmesse für Handys, Kameras und TV etabliert hat. In Deutschland bevorzugt die Zuschauermasse mittlerweile die IFA in Berlin. Dort kann man die Geräte nach Belieben anfassen und ausprobieren. Und mit den Hausgeräten ähnelt die Messe in der Hauptstadt einem Riesen-Mediamarkt. In Sachen Mobilfunk findet das wichtigste Branchentreffen in Barcelona statt. Computerspiel-Fans tingeln zur Tokyo Game Show, der E3 nach Los Angeles oder der GamesCon in Köln.