Forschung

Whiskylager in der Antarktis entdeckt

Im Packeis der Antarktis haben Forscher fünf Kisten Whisky- und Kognakflaschen entdeckt. Sie lagen seit mehr als 100 Jahren unter der Hütte des Polarforschers Ernest Shackleton, die 1908 gebaut worden war. Einige Flaschen sind intakt, darunter die Sorten Chas Mackinlay und The Hunter Valley Distillery Limited Allandale - ein "Geschenk des Himmels" für Whisky-Liebhaber. Die Rezepte existieren teilweise nicht mehr. Richard Paterson vom Whisky-Hersteller White & Mackay hofft auf einen "Einblick in die Geschichte". Vielleicht könnte man den Original-Whisky wieder herstellen.