Umwelt

Grünland kommt weiter unter den Pflug

Noch immer werden Wiesen und Weiden in Ackerflächen umgewandelt, kritisiert der Naturschutzbund (Nabu) Schleswig-Holstein. Er beruft sich auf Zahlen des Bundeslandwirtschaftsministeriums, nach denen die Grünlandverluste in Niedersachsen (minus 1,4 Prozent) und Thüringen (minus 2,4 Prozent) besonders hoch sind. Durch den Umbruch würden klimaschädigende Gase frei, er gefährde zudem den Wasserschutz und die Artenvielfalt, so der Nabu. Seit 2003 ging besonders viel Grünland (mehr als fünf Prozent) in Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern verloren.