Info

Gehirntraining: Zwölf Übungen für den Alltag

Diese Abwechslungen von der Routine bringen das Gehirn auf Trab, weiß der UKE-Hirnforscher Dr. Arne May:

1. Zähneputzen: Wer normalerweise die Bürste mit der rechten Hand führt, sollte zur Abwechslung die linke benutzen.

2. Neue Düfte beim Duschen oder als Rasierwasser verwenden.

3. Kaffeekochen: Befüllen Sie den Wassertank und den Kaffeefilter mit links, wenn Sie es sonst mit der rechten Hand machen.

4. Gerichte mit ungewohnten Gewürzen verfeinern.

5. Wer einen längeren Weg zur Arbeit hat, sollte immer mal wieder neue Wege gehen oder (rad-)fahren.

6. Lesen Sie Texte über Kopf.

7. Schreiben Sie täglich abends auf, was Sie tagsüber gemacht haben.

8. Lernen Sie eine neue Sprache, pauken Sie Vokabeln.

9. Singen Sie in einem Chor, malen Sie Bilder.

10. Greifen Sie zu einem (neuen) Musikinstrument.

11. Gehen Sie zügig spazieren und rufen Sie sich dabei die Namen der Blumen und Bäume entlang des Weges ins Gedächtnis.

12. Auch Meditation hilft dem Gehirn auf die Sprünge.