Forschung

Gene zur Bildung von Blutzellen entschlüsselt

Forscher aus Deutschland und anderen Ländern haben Gene entschlüsselt, die sich auf die Anzahl und Größe der wichtigsten menschlichen Blutzellen auswirken. Die Ergebnisse hätten große Bedeutung für das Verständnis der Entstehung von vielen Erkrankungen, betont Prof. Andreas Greinacher vom Greifswalder Institut für Immunologie und Transfusionsmedizin. So beeinflussten die Blutzellen-Gene die Entwicklung von Krebszellen und das Herzinfarktrisiko. 80 Forscher hatten unter britischer Regie Erbanlagen von 14 000 Menschen untersucht.

© Hamburger Abendblatt 2019 – Alle Rechte vorbehalten.