Umwelt

Umweltstiftung fördert nachhaltige Fischzucht

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) will die Umweltprobleme in der Fisch- und Meerestierzucht bekämpfen helfen. Die Aquakultur werde als Alternative zum Wildfang immer wichtiger, weil die Fischbestände weltweit sinken und immer mehr Menschen Fisch, Muscheln oder Krebse verzehrten, so DBU-Generalsekretär Fritz Brickwedde. "Für Zuchtanlagen werden Mangrovenwälder gerodet, Fischkot und Futterreste belasten Gewässer." Die Initiative will kleinen und mittleren Unternehmen einen Anreiz bieten, Verfahren und Produkte für eine nachhaltige Aquakultur zu entwickeln.