Medizin

Kein Stillverbot nach einem Zeckenstich

Nach einem Zeckenbiss in der Stillzeit muss nicht vorbeugend abgestillt werden, sagt Dr. Christof Schaefer, Ärztlicher Leiter des Beratungszentrums für Embryonal-Toxikologie in Berlin. Selbst wenn eine Infektion mit Borreliose-Erreger stattgefunden hat, können sie nicht über die Muttermilch auf den Säugling übertragen werden. Die betroffene Frau sollte ihren Hausarzt konsultieren und abwarten, ob Symptome auftreten. Ist dies der Fall, sollten Antibiotika eingenommen werden, die dem Kind nicht schaden. Welche Präparate das sind, kann der Hausarzt gegebenenfalls bei dem Berliner Beratungszentrum ( www.embryotox.de ) erfragen.