Medizin

Krebshilfe fordert mehr psychologische Beratung

Fast jeder dritte Krebspatient benötigt nach Einschätzung der Deutschen Krebshilfe außer der Tumortherapie auch professionelle psychologische Hilfe. Allerdings mangele es in der Bundesrepublik an entsprechenden Angeboten, sagte Verbandspräsidentin Dagmar Schipanski. Die Krebshilfe fordert für den Aufbau solcher Beratungsstellen innerhalb der nächsten fünf Jahre etwa zehn Millionen Euro.