Tiere

In diesem bunten Schnabel steckt eine Klimaanlage

Der farbenprächtige Krummschnabel der Tukane soll den Vögeln, die in den Tropen der amerikanischen Kontinents leben, zur Abkühlung dienen.

Der Riesenschnabel enthält viele Blutgefäße, und damit kann der Vogel seine Körpertemperatur regulieren. Das entdeckten die Wissenschaftler um Glenn Tattersall von der Brock-Universität im kanadischen Staat Ontario mithilfe von Wärmekameras, berichtet das US-Wissenschaftsmagazin "Science".

Schon lange rätseln Wissenschaftler über die Funktion des Schnabels, der ein Drittel der Körperlänge der Tukane ausmacht. Sendet er (auch) ein sexuelles Signal an Artgenossen aus? Dient er der Verteidigung gegen Angreifer? Oder handelt es sich um eine besondere Vorrichtung zum Schälen von Obst?

Vieles spricht für die These der kanadischen Wissenschaftler: Die schwerfälligen Vögel, die je nach Art gut 20 bis 80 Zentimeter groß werden, können nicht schwitzen, obwohl es im lateinamerikanischen Regenwald immer sehr heiß ist. Sie können jedoch die Durchblutung ihres Schnabels kontrollieren - praktisch wie ein Thermostat und sehr effektiv. Mit der Schnabel-Klimaanlage senken die Tiere ihre Körpertemperatur schnell um bis zu zehn Grad Celsius ab.

( (AP/hi) )