Forschung

Produktion von Radio-Isotop in Garching

Wissenschaftler der Technischen Universität München wollen künftig im Forschungsreaktor FRM II in Garching ein Radio-Isotop für medizinische Zwecke herstellen. Das Isotop Technetium-99m sei für die Krebsdiagnostik wichtig, so die Forscher. Garching wäre in Deutschland der einzige Produktionsort für Radio-Isotope, die unter anderem im Kampf gegen Krebs verwendet werden. Bei der Produktion von Technetium-99m hatte es zuletzt Engpässe gegeben. Patienten mussten daher manchmal auf lebenswichtige Untersuchungen warten.