Archäologie

Sensationsfund auf der Alb: Die älteste Venus der Welt

Es ist eine archäologische Sensation, die weltweit für Aufsehen sorgt: Tübinger Wissenschaftler haben in einer Höhle auf der Schwäbischen Alb eine sechs Zentimeter hohe Frauen-Figur aus Mammut-Elfenbein entdeckt.

Die "Venus" von Schelklingen ist zwischen 35 000 und 40 000 Jahre alt und damit die älteste Frauendarstellung der Welt. In allen Kulturen haben Künstler Frauen-Idealen gehuldigt. Von der üppigen schwäbischen Venus führt ein direkter Weg über die griechische Venus von Milo, Rubens' barocke Venus bis zu modernen Frauen-Idolen, zu denen auch, seit 50 Jahren, Barbie gehört.