Meeresforschung

Der östliche Pazifik versauert rasant

Zürich. Die CO2-Konzentration in der Atmosphäre lässt den Säuregrad der Ozeane ansteigen, belegen Berechnungen von Züricher Forschern für die Westküste der USA. Sie rechnen mit einer starken Veränderung des Ökosystems: Ist das Wasser saurer und untersättigt, löst sich vorhandener Kalk auf, und neuer kann sich nicht bilden. Das könnte schwere Folgen etwa für Schnecken und Korallen haben.

( (HA) )