Medizin

Rauchende Frauen verlieren 10,5 Lebensjahre durch Krebs

Wiesbaden. Immer mehr Frauen sterben an den Folgen des Rauchens. Zwischen 2001 und 2010 stieg die Zahl um 36 Prozent, meldete das Statistische Bundesamt gestern am Weltnichtrauchertag. 2010 starben demnach 13 815 Frauen an Krebserkrankungen, die in einem engen Zusammenhang mit dem Zigarettenrauchen stehen. Insgesamt kamen rund 44 500 Raucher durch Erkrankungen wie Lungen-, Bronchial-, Kehlkopf- und Luftröhrenkrebs ums Leben (2001: 40 100). Frauen verlieren durch diese Krebsarten im Durchschnitt 10,5 Lebensjahre, Männer dagegen nur 2,9 Jahre.

( (dapd) )