Gute Frage

Wieso wird Obst schneller faul, wenn ein Apfel dabeiliegt?

Foto: picture-alliance / Picture Alliance

Prof. Tilmann Lamparter, Universität Karlsruhe, Botanisches Institut:

Bei Pflanzen wird der Reifungs- und Verfaulungsprozess durch ein Hormon kontrolliert. Dieses Gas, Ethylen, setzen die Pflanzen bei der Reifung frei; es dient als Signal an andere Pflanzen in der Umgebung. Auch Früchte produzieren Ethylen: Äpfel strömen das Gas in besonders hohen Konzentrationen aus und regen somit andere Früchte zum vorzeitigen Reifen - oder auch Verfaulen - an. Bewahrt man die Äpfel zu Hause abseits der Obstschale auf, wird dieser Effekt verhindert.

Ein Abstand von 50 Zentimetern sollte genügen. Manchmal ist der Reifungsprozess aber auch erwünscht und wird bewusst mit Ethylen herbeigeführt: Bananen werden auf dem Weg nach Europa oft mit dem Gas besprüht, damit die unreif geernteten Früchte bis zur Ankunft in unseren Supermärkten goldgelb ausreifen.