Netzwerk

Elon Musk löscht Facebook-Seiten von Tesla und SpaceX

So löscht man sein Facebook-Konto in 5 Schritten

Beschreibung anzeigen

Der Datenskandal um Facebook zieht immer größere Kreise. Nun meldet sich auch ein bekannter Nutzer ab: der Tesla-Gründer Elon Musk.

Berlin.  Nach dem Datenskandal bei Facebook und weltweiter Kritik hat ein prominenter Nutzer nun Konsequenzen gezogen: Starunternehmer und Tesla-Gründer Elon Musk hat die Accounts seiner Unternehmen bei dem sozialen Netzwerk gelöscht. Das berichtete zunächst das Technikportal „Techcrunch“.

Zu den Löschungen entschloss sich der Milliardär offenbar recht spontan – nach einer Unterhaltung auf Twitter. Der Unternehmer reagierte dort auf Kommentare, die ihn aufforderten die Facebook-Seiten von Tesla und SpaceX zu löschen. Er zeigte sich überrascht, dass es überhaupt eine offizielle Facebook-Seite seiner Raumfahrtfirma SpaceX gegeben habe.

Elon Musk reagiert auf Tweets

Inzwischen sind die Facebook-Seiten von Tesla und SpaceX tatsächlich nicht mehr aufrufbar. Beide hatten etwa 2,6 Millionen Follower.

Seitdem der Skandal um die Datenanalyse-Firma Cambridge Analytica am vergangenen Wochenende bekannt wurde, macht auf Twitter der Hashtag #deletefacebook (lösche Facebook) die Runde. Er wurde unter anderem von WhatsApp-Mitgründer Brian Acton aufgegriffen, der den Messaging-Dienst für rund 22 Milliarden Dollar an Facebook verkauft hatte und bis vor kurzem auch noch dort beschäftigt war.

Musk bezog sich in seinen Tweets auch auf Nachrichten des WhatsApp-Mitgründers, die mit dem Hashtag #deletefacebook versehen waren. Daraus entspann sich eine rege Debatte, die offensichtlich in der Löschung der Facebook-Seiten von Tesla und SpaceX resultierte.

Übrigens: Auf Instagram – das auch zu Facebook gehört – sind die Profile von SpaceX und Tesla noch zu finden. (les/sdo)