iPhone 6 Plus

Verschwommene Bilder: Apple tauscht defekte Kameras aus

Bei einigen Kameras des iPhone 6 Plus von Apple kann ein Fehler zu verschwommenen Fotos führen

Bei einigen Kameras des iPhone 6 Plus von Apple kann ein Fehler zu verschwommenen Fotos führen

Foto: Franziska Gabbert / dpa-tmn

Der Austausch ist kostenlos. Besitzer können auf Webseite herausfinden, ob eigenes Gerät betroffen ist. Reparaturkosten möglich.

Cupertino. Nutzer von Apples iPhone 6 Plus, die sich über verwackelte Fotos ärgern, können möglicherweise eine neue Kamera erhalten. Wie das Unternehmen mitteilt, sorgt in manchen Modellen des großen iPhones ein defektes Bauteil dafür, dass Fotos der Hauptkamera verschwommen sind. Der Austausch ist kostenlos.

Ob das eigene Gerät betroffen ist, können Besitzer anhand der Seriennummer auf einer eigens eingerichteten Webseite herausfinden. Apple weist darauf hin, dass vor einem Austausch der Kamera zunächst andere mögliche Schäden repariert werden können - etwa ein gesprungener Bildschirm. Hierdurch fallen unter Umständen Reparaturkosten an.

Durch den Kameraaustausch verlängert sich die Standardgarantie des Telefons nicht. Das Austauschprogramm gilt für alle betroffenen Modelle für bis zu drei Jahre nach dem ersten Verkauf des Geräts.

© Hamburger Abendblatt 2019 – Alle Rechte vorbehalten.