Berlin (dpa/tmn). Food-Bloggerin Doreen Hassek wollte sich nicht damit abfinden, dass sie keine Kartoffelpuffer mag. Das hat sich geändert, seit sie daraus Kartoffelwaffeln macht. Mit Lachstatar getoppt - ein Gedicht.

Ich bin überhaupt kein mäkeliger Mensch. Schon als Kind habe ich alles mit großem Genuss gegessen. Mein Papa hat damals viel Obst und Gemüse bei uns im Garten angebaut, sodass wir im Sommer immer die tollsten Sachen, frisch aus dem Garten hatten - in bester Bioqualität.

Die besten Rezepte: der EAT CLUB Newsletter!

Es erwarten Sie jede Woche die feinsten Rezepte und kurzangebratene News aus der Foodwelt.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Meine Mutter hat daraus die schönsten Gerichte gekocht. Sie kann nämlich sehr gut kochen. Es gab eigentlich nur ein Gericht, welches ich noch nie mochte. Das sind Kartoffelpuffer. Ohhh, ich höre schon den Aufschrei „Waaaas? Die sind doch so lecker.“ Ja, ja das habe ich schon oft gehört. Nee, die sind mir zu fettig. Und dann hab ich sie einfach mal im Waffeleisen gemacht und oh Wunder: Total lecker!

Zutaten für 4 Personen:

Für die Kartoffelwaffeln: 4 kleine Stangen Lauch, 1 kg Kartoffeln (geschält), 8 EL Cheddar Käse (gerieben), 4 Eier, 5 EL Sahne, 4 EL Kartoffelstärke, Salz, Pfeffer

Für das Lachstatar: 400 g Räucherlachs, 4 EL Creme fraiche, 3 TL Senf, 4 Lauchzwiebeln, 2 Limetten, 1 Bund Dill, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

1. Den Lauch putzen, längs vierteln, klein schneiden und kurz blanchieren.

2. Die Kartoffeln reiben, etwas ausdrücken und die Flüssigkeit abgießen.

3. Die Kartoffelraspeln mit dem Lauch sowie dem geriebenen Cheddar, den Eiern, der Sahne und der Kartoffelstärke vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und im vorgeheizten Waffeleisen nacheinander goldbraun backen.

4. In der Zwischenzeit den Lachs klein schneiden. Die Lauchzwiebeln putzen und klein schneiden, den Dill hacken, die Schale der Limette abreiben und den Saft der Limetten auspressen.

5. Die Creme fraiche mit dem Senf verrühren, die Lauchzwiebeln, den Dill, den Limettenabrieb und den Saft dazugeben, verrühren, mit dem Lachs vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6. Das Lachstatar auf den Waffeln anrichten und servieren.

Mehr Rezepte auch unter: https://hauptstadtkueche.blogspot.com