Rostock (dpa/tmn). Wer sich schonmal einen Ingwer-Shot genehmigt hat, weiß: Die Schärfe brennt ordentlich in der Kehle. Dabei ist die gesunde Knolle in den meisten Fertig-Shots nicht einmal die Hauptzutat.

In aller Regel basieren Ingwer-Shots auf Apfel- oder Orangensaft - und enthalten dadurch Zucker. Darauf weist die Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern hin. Wer ein Produkt mit wenig Zucker und hohem Ingweranteil erwischen möchte, vergleicht also die Nährwerttabelle und die Zutatenliste auf den Fläschchen.

Die besten Rezepte: der EAT CLUB Newsletter!

Es erwarten Sie jede Woche die feinsten Rezepte und kurzangebratene News aus der Foodwelt.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Oder man produziert den Shot gleich selbst, indem man zerkleinerten Ingwer, Wasser und einen Schuss Fruchtsaft mixt und dann durch ein feines Sieb streicht. Das ist auch deutlich günstiger und spart Verpackungsmüll.

Übrigens: Laut der Verbraucherzentrale gibt es keine wissenschaftlichen Studien, die belegen, dass Ingwer uns tatsächlich vor Erkältungen bewahrt. Die Knolle enthält jedoch Scharfstoffe und ätherische Öle, die entzündungshemmend wirken.