Ratzfatz zum Grillen

Original amerikanisches Ranch Dressing

Von Doreen Hassek, dpa
Saure Sahne, Crème fraîche, Buttermilch, etwas Knoblauchgranulat, Pfeffer und Salz verrühren - und fertig ist das Ranch Dressing.

Saure Sahne, Crème fraîche, Buttermilch, etwas Knoblauchgranulat, Pfeffer und Salz verrühren - und fertig ist das Ranch Dressing.

Foto: Doreen Hassek/hauptstadtkueche.blogspot.com/dpa-tmn

Für dieses Rezept braucht man nichts schnippeln, ja noch nicht mal ein Messer. Nur einen Löffel, der sechs Zutaten verrührt. Wie einfach das Grill-Dressing geht, erklärt Food-Bloggerin Doreen Hassek.

Berlin (dpa/tmn). Wer schon mal in den Vereinigten Staaten war, weiß dass da ohne Ranch Dressing gar nichts geht. Es gibt dort in den Supermärkten ganze Regalwände voller verschiedener Ranch Dressings unterschiedlicher Hersteller. Die Amerikaner benutzen das für so ziemlich alles. Salate, Sandwiches, Wraps und zum Grillen.

Und hier in Deutschland? Wo finde ich da diese leckere Soße? Im Rezeptbüchlein meines Sohnes, der gerade auf Weltreise war. Er war nämlich auch so begeistert davon auf seinem Roadtrip durch die USA. Und weil er – ich würde sagen – der beste Koch bei uns in der Familie ist, hat er dieses Dressing «nachgebaut» und mir sein Rezept verraten. Der gute Junge! Und nun kann ich es an Sie weitergeben. Yee Haw!

Zutaten:

1 Becher saure Sahne, 1 Becher Crème fraîche, 1/2 Becher Buttermilch,
etwas Knoblauchgranulat, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Alles miteinander verrühren und fertig ist das Dressing. So einfach ist das und dabei so gut!

Mehr Rezepte auch unter: https://hauptstadtkueche.blogspot.com