Rot, rund, gesund - Preiselbeeren veredeln Fleischgerichte

Hamburg.  Wiener Schnitzel, Hirschmedaillons, kalter Braten: Mit Preiselbeeren dazu ist der Genuss noch mal so groß. Die kleinen roten Früchte stammen aus der Familie der Heidelbeeren und sind als Marmelade die perfekte Ergänzung zu Fleisch oder auch gebackenem Camembert.

Roh sind die roten Perlen allerdings ungenießbar. Sie wachsen an Sträuchern vornehmlich in Skandinavien und können Kälte gut vertragen. Preiselbeeren enthalten viele Vitamine und Mineralstoffe, verfeinern auch Rotkohl, Tomatensauce oder Salat-Dressings.