Kugel oder Säule

Den Hausbaum gibt es auch für kleine Gärten

Oft passt selbst in einen noch so kleinen Garten ein Baum.

Oft passt selbst in einen noch so kleinen Garten ein Baum.

Foto: BGL/dpa-tmn

Auch wenn Baumhaus oder Hängematte ein Traum bleiben müssen: Selbst in einen noch so kleinen Garten passt ein Baum. Hoch und schmal oder klein und kugelig stehen zur Auswahl.

Berlin (dpa/tmn). Ein Hausbaum gehört sozusagen mit zur Familie. Doch welcher passt in kleine, schmale Gärten? Laut dem Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) gibt es einige Gehölze mit kleiner Krone, die langsam wachsen und nicht so hoch werden.

So haben kurzstämmige Kugelbäume nur einen etwa 1,80 Meter hohen Stamm. Dazu gehören der Kugelahorn, die Kugelakazie oder die Kugel-Robinie. Werden sie regelmäßig und professionell geschnitten, behalten sie auch über Jahre ihre kompakte Form.

Hoch und schmal: Säulen-Eberesche oder Säulen-Zierkirsche

Auch Bäume mit einer schmalen Säulenform bieten sich an. Sie können zwar recht hoch werden, haben aber je nach Art nur anderthalb Meter Durchmesser. Gut geeignet sind zum Beispiel die Säulen-Eberesche oder die Säulen-Zierkirsche.

Wer einen eigentlich großen Baum regelmäßig kräftig zurückschneidet, erhält übrigens nicht den gewünschten kleinen Hausbaum. Vielmehr stört das den natürlichen Wuchs und die Krone sieht im Ergebnis nicht schön aus.