Info

Adressen und Termine

Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt: Dorothee-Sölle-Haus, Königstr. 54, 22767 Hamburg, Tel.: 306 20 1350

kda-hamburg@kda-nordelbien.de

Haus der Kirche, Hölertwiete 5, 21073 Hamburg, Tel.: 51 90 00 42

kda-harburg@kda-nordelbien.de

Angebote für Führungskräfte

Pastorin Renate Fallbrüg, Tel.: 306 20 1361; rfallbrueg@kda-nordelbien.de

Information und Austausch für Betriebs- und Personalräte

Heike Riemann, Tel.: 51 90 00 942

hriemann@kda-nordelbien.de

Angelika Kähler, Tel.:306 20 1357

akaehler@kda-nordelbien.de

Beratung und Supervision bei Konflikten am Arbeitsplatz

KDA-Hamburg, Tel: 306 20 1350

VAMOS - Berufliche Orientierung und Beratung für Jugendliche/junge Erwachsene im Schorsch

Kirchenweg 20, 20099 Hamburg, Tel.: 65 79 00 55 vorm., Tel.: 25 32 80 75 nachm., www.schorsch-hamburg.de

Begleitung und Unterstützung bei Umorientierung und Bewerbungen

Diakoniebüro der Kirchengemeinde Eimsbüttel, Jan Kohrt, Bei der Christuskirche 2, 20259 Hamburg, Tel.: 40 172 179; diakonie@kirche.eimsbuettel.de

Zentrum für Beratung, Seelsorge und Supervision Diakonisches Werk Hamburg

Königstr. 54, 22767 Hamburg, Tel. 306 20 24 9, Offene Beratung ohne Anmeldung: Mo 17.30 - 19 Uhr, Mi 14 - 15.30 Uhr; www.bsz-hamburg.de

Geschützte Beratung per Internet www.evangelische-beratung.net/beratungszentrum-hamburg

IN VIA Hamburg e.V. - Katholische Mädchensozialarbeit Berufsfindungs- und Bewerbungsseminare, Eidelstedter Weg 22, 20255 Hamburg, Monika Albers, Tel.: 548 07 91 34, albers@invia-hamburg.de , Claudia Schäferkordt, Tel.:794 16 77 17; schaeferkordt@invia-hamburg.de .; www.invia-hamburg.de

Außerdem: 3. Konferenz zur sozialen Spaltung Arbeiten in Hamburg - Entwicklung und soziale Folgen

u.a. mit Sozialsenator Detlef Scheele (SPD), Verdi-Landesbezirkschef Wolfgang Rose. Organisation: Arbeitsgemeinschaft Soziales Hamburg, Ev. Akademie.Am 16. Februar, 9 - 17 Uhr, in der Hochschule für Angewandte Wissenschaft, Berliner Tor 21, 20099 Hamburg. Anm.: info@akademie-nek.de , Kostenbeitrag: 15 Euro / erm. 5 Euro. Programm unter: www.hamburg-stadtfueralle.de