Weitere Auszeichnungen

Sechs Sonderpreise für besondere Leistungen

Die Jury vergab in diesem Jahr sechs Sonderpreise. So erhielt evodion Information Technologies bereits im zweiten Jahr in Folge den Sonderpreis Gewissenhaftigkeit. Damit lobt die Jury, dass Mitarbeiter und Führungskräfte dem gewissenhaften Arbeiten im Vergleich des Wettbewerbs die größte Bedeutung beigemessen wird.

Die Block House Restaurantbetriebe erhielten den Sonderpreis für hoch ausgeprägte Kunden- und Serviceorientierung - "was jeder, der im dort schon einmal gegessen hat, sicher nachvollziehen kann", sagte Werner Sarges. Dirk Eugen Block, Vorstand der Restaurantkette, sagte, dies sei das Ergebnis jahrzehntelanger guter Personalarbeit. "Personalkosten sind bei uns gelebte Investition - und das schlägt sich in der Zufriedenheit der Mitarbeiter, in ihrer Identifikation mit dem Unternehmen und ihrer Servicekultur nieder."

Die Conrad Hinrich Donner Bank wurde zusätzlich Sonderpreisträger für Qualität: In den Augen von Mitarbeitern und Führungskräften wird die Umsetzung der europäischen Qualitätsmanagement-Standards (EFQM) am höchsten eingeschätzt.

Die Auswertung beim Drittplatzierten Otto zeigte, dass die Wahrnehmung der Firmenpersönlichkeit bei Mitarbeitern und Führungskräften am einheitlichsten ist. Auch dafür wurde ein Sonderpreis ausgelobt.

Hervorgestochen hat der Energiedienstleister Brunata in der Dimension Unternehmenskultur. Die Jury belohnte dies ebenfalls mit einem Sonderpreis.

Außerhalb des Wettbewerbs wurde von der Jury ein weiterer Sonderpreis ausgelobt. Die Signal Iduna Gruppe überzeugte mit einem innovativen Konzept für erfolgreiche Personalarbeit im Vertrieb und erhielt dafür das Prädikat "Bester Vertrieb". Vorstand Michael Johnigk und Marketingleiter Torsten Uhlig nahmen den Preis entgegen.

( (MHW) )