Info

Reisemobil-Neuheiten in der Saison 2010

Weniger spektakulär als in der Vergangenheit fallen die Reisemobil- und Wohnwagen-Neuheiten 2010 aus. Der Adria Polaris SL ist ein edles Reisemobil mit Stern im Kühlergrill für immerhin knapp 80 000 Euro. Dafür erhält der Käufer viel Gegenwert, denn es dominiert glänzend verarbeitetes Holz. Geschlafen wird im Heck auf großzügigen Einzelbetten.

Die Cruiser-Teilintegrierten von LMC werden um das Modell T 732 G (ab 55 990 Euro) erweitert. Neu ist die Winkelküche mit stabilen Armaturen und sechs Schubkästen. Im Heck bietet er zwei Einzelbetten, darunter ist Platz für eine Garage.

Für den neuen Hymer Car 302 (ab 27 990 Euro) dient erstmals ein voll verglaster Fiat Ducato Kombi als Basis. Er verfügt im Wohnbereich über eine für zwei Personen gurtgesicherte Vario-Sitzbank mit Tisch sowie Schrankzeile und Doppelbett. Damit verspricht der alltagstaugliche Campingbus selbst vier Erwachsenen komfortablen Urlaubsspaß. Hymer hat auch fünf neue Modelle im CL-Segment, die nun mehr Platz bieten und zusätzlichen Komfort.

Mit der neuen X-Baureihe liegt Laika voll im Trend: Unter den acht Modellen sind sechs Teilintegrierte. Der kleinste ist der X 595 R (ab 46 305 Euro). Innen überzeugt er durch Designermöbel in dunklem Kirschholz. Bürstners Spitzen-Baureihe mit sechs Elegance-Modellen wurde komplett überarbeitet. Wer die 3,5-Tonnen-Grenze beachten muss, ist nun mit dem Elegance i 705 (Preise ab 80 620 Euro) auf Fiat-Ducato-Basis gut beraten. Die Wände aus Glattblech kann man sich wahlweise weiß oder champagnerfarben lackieren lassen. Der Elegance i 705 besitzt vier feste Schlafplätze.

Beim neuen Alkovenmodell Siesta T 600 AK KMC (ab 45 020 Euro) ist es Hobby gelungen, ein Sechs-Personen-Mobil als 3,5-Tonner zu konstruieren. Vier fest installierte Schlafplätze sind an Bord - ein Doppelbett im Alkoven, Etagenbetten im Heck. Zwei weitere Betten bringt der Umbau der Sitzgruppe.

Als Ergänzung zur Caravan-Baureihe Bianco bietet Fendt den Bianco sportivo 390 FH (ab 14 800 Euro) an. Die praktische Heckleiter ermöglicht den leichten Zugang zum Dach mit seiner gut nutzbaren Dachreling. Ein Fahrradträgersystem auf der Deichsel ermöglicht den leichten Transport von zwei Rädern.