Fischgräten gehören in den Restmüll

Lesedauer: 2 Minuten

Grün, Blau oder Gelb: Was die verschiedenen Farben der Tonnen zu bedeuten haben

Die Müllentsorgungssysteme und somit die Farbe der einzelnen Mülltonnen sind in Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen unterschiedlich geregelt, für Hamburg gilt:

Grüne Biotonne: Hinein gehören sämtliche organische Wertstoffe aus Küche und Garten wie rohe Obst- und Gemüsereste, Kartoffel- und Eierschalen, Teeblätter- und Teebeutel ebenso wie Essensreste aller Art bis auf Knochen und Gräten (gehören in den Restmüll), Gartenabfälle wie Schnittblumen, Topfpflanzen, Baum- und Heckenschnitt oder Küchenkrepp und Papiertaschentücher. Die Leerung erfolgt alle 14 Tage zu einer Gebühr von derzeit 1,96 Euro pro Monat für eine 120-Liter-Tonne. Informationen zur Biotonne gibt es unter Tel. 040/25 76 27 99 oder auf www.MehrWertStoffe.de

Blaue Tonne: Sie ist für sämtliche Papierabfälle und Pappen bestimmt, darunter Zeitungen, Bücher, Kartons und Eierpappen. Sie steht überall dort, wo es die örtlichen Gegebenheiten zulassen, in Stadtteilen mit wenig Platz für Tonnen gibt es auch eine Straßensammlung. Gleichzeitig nehmen 2200 öffentliche Container an rund 900 Standorten und die Recyclinghöfe das Altpapier an. Die Entsorgung ist in allen Fällen gebührenfrei. Informationen zur blauen Tonne: 040/25 76 27 77; Informationen zu den Container-Standorten auch auf www.stadtreinigung-hh.de

Gelbe Wertstofftonne: Verkaufsverpackungen aus Kunststoff, Metall, Verbundsstoffen (z. B. Folien, Konserven, Getränkedosen und Milchverpackungen) gehören hinein - seit Kurzem können auch Haushaltsartikel aus Metall wie Bratpfannen sowie Plastikartikel wie Wäschekörbe oder Kleiderbügel in den gelben Tonnen und Säcken kostenfrei entsorgt werden. Bestellung und Informationen zu gelben Wertstofftonnen und -säcken unter Tel. 040/25 76 33 33 oder www.wert.de

Altglas: Für die Entsorgung stehen die Container in den Stadtteilen bereit. Informationen zu den Containerstandorten unter Tel. 040/25 76 33 33 oder auf www.stadtreinigung-hh.de

Textilien (auch Federbetten, Decken oder Gardinen), Schuhe, Gürtel oder Taschen können auf Recyclinghöfen oder in den Secondhandshops "Flotte Klamotte" der Gebrauchtwarenkaufhäuser Stilbruch abgeben werden. Informationen unter Tel. 040/25 76 22 22 oder auf www.stilbruch.de

( (möl) )