Australien

Verurteilter Erzbischof kommt um Gefängnis herum

Melbourne. Der ehemalige australische Erzbischof Philip Wilson kommt nach seiner Verurteilung in einem Missbrauchsskandal ums Gefängnis herum. Ein Gericht in Newcastle entschied, dass der 67-Jährige seine zwölfmonatige Haftstrafe in Hausarrest absitzen darf. Der Geistliche war im Mai schuldig gesprochen worden, den mehrmaligen Missbrauch zweier Messdiener durch einen pädophilen Priester in den 1970er-Jahren vertuscht zu haben.