Mali

Präsident Keita muss in Stichwahl

Bamako.  In Mali muss Präsident Ibrahim Boubacar Keita in die Stichwahl. Auf ihn entfielen 41,4 Prozent der Stimmen, wie die Territorialverwaltung bekannt gab. Damit verfehlte Keita die nötigen 50 Prozent, um sich direkt eine zweite Amtszeit zu sichern. Gegen ihn tritt im Verlauf dieses Monats Soumaila Cissé an, der 17,8 Prozent der Stimmen erhielt. Die Wahlbeteiligung lag bei 43 Prozent. Wegen der Gewalt fiel die Wahl in Teilen des Landes aus.