Syrien

Irakische Armee tötet 45 IS-Kämpfer bei Luftangriff

Bagdad.  Die irakische Luftwaffe hat bei einem Angriff im Osten des Nachbarlandes Syrien eigenen Angaben zufolge rund 45 Kämpfer der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) getötet. Unter den Opfern seien zahlreiche hochrangige Anführer der Extremisten, teilte die irakische Armee mit. Den Angaben zufolge gehört dazu auch ein Bote, der Nachrichten von IS-Chef Abu Bakr al-Bagdadi transportiert. Getroffen worden sei ein Treffen der IS-Anführer.