Konjunktur

Arbeitsagentur bekommt mehr Geld

Nürnberg.  Wegen der guten Lage auf dem Arbeitsmarkt hat die Bundesagentur für Arbeit (BA) ihre Überschuss-Erwartung für das laufende Jahr fast verdoppelt. Statt der ursprünglichen 2,7 Milliarden Euro hält die Bundesbehörde nun ein Plus von 5,3 Milliarden Euro für realistisch, wie die BA am Freitag in Nürnberg mitteilte. Der florierende Arbeitsmarkt sorge dafür, dass die Einnahmen der Bundesagentur aus den Beiträgen deutlich höher seien als ihre Ausgaben, erklärte eine BA-Sprecherin. Für Anfang 2019 hat sich die große Koalition auf eine Beitragssenkung um 0,3 Prozentpunkte auf 2,7 Prozent geeinigt.