Asyl-Affäre

Pistorius: Bamf-Chefin Cordt womöglich nur schwer zu halten

Berlin. Im Skandal um unrechtmäßige Asylbescheide gerät die Chefin des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf), Jutta Cordt, immer mehr unter Druck. Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) sagte im ZDF: „Wenn sich alles so bewahrheitet, wie das sich andeutet, dann glaube ich kaum, dass man sie am Ende wird halten können.“ Pistorius sagte, Cordt habe einen internen Bericht über die Unregelmäßigkeiten bei dem Bremer Bamf offenbar im Dezember 2017 bekommen und allem Anschein nach, vier Monate lang nicht weitergeleitet.