Brexit

Schottisches Parlament stimmt gegen britisches Austrittsgesetz

London. Das schottische Regionalparlament hat dem Brexit-Gesetz der britischen Regierung seine Zustimmung verweigert und damit verfassungsrechtliche Unsicherheiten ausgelöst. Bei der Abstimmung in Edinburgh votierten die Abgeordneten mit 93 zu 30 Stimmen gegen das Vorhaben. Mit dem Votum können die schottischen Parlamentarier das Gesetz nicht aufhalten, es dürfte aber politisch für weiteren Ärger zwischen London und Edinburgh über den Brexit sorgen.