Parteibeschluss

AfD-Politiker wollen bei Pegida auftreten

Berlin. Der Parteikonvent der AfD hat beschlossen, dass AfD-Mitglieder in Zukunft bei Kundgebungen des Pegida-Bündnisses auftreten dürfen. Die Entscheidung fiel nach Angaben aus Parteikreisen mit großer Mehrheit. Der sachsen-anhaltische AfD-Vorsitzende André Poggenburg nannte das Votum einen „Meilenstein“. Poggenburg gehört zu den Unterzeichnern des Antrags, mit dem das seit 2016 geltende Kooperationsverbot mit dem fremdenfeindlichen Bündnis aufgehoben werden soll.