EU-Kommission

Westbalkan muss vor EU-Beitritt Hausaufgaben machen

Sofia. Die Staaten des Westbalkans müssen vor einem EU-Beitritt noch viel Arbeit leisten, um Zweifel zu zerstreuen, sagte EU-Erweiterungskommissar Johannes Hahn in Sofia. Es geht vor allem um Korruption und Probleme bei der Rechtsstaatlichkeit. Mit Serbien und Montenegro werden bereits Gespräche geführt. Auch Mazedonien, Albanien, Kosovo und Bosnien-Herzegowina hoffen auf eine Mitgliedschaft.