Berlin

König Felipe: „Ganz Spanien ist Barcelona“

Große Anteilnahme für die Angehörigen der Opfer

Berlin. Staats- und Regierungschefs haben weltweit bestürzt auf das Attentat von Barcelona reagiert und ihr Mitgefühl mit den Angehörigen der Opfer ausgedrückt. Eine Auswahl der Reaktionen:


Felipe VI., spanischer König:
„Sie sind Mörder, einfach Verbrecher, die uns nicht terrorisieren werden. Ganz Spanien ist Barcelona. Las Ramblas werden wieder für alle da sein.“


Donald Trump, US-Präsident: „Haltet durch und bleibt stark, wir lieben euch!“


Thomas de Maizière, Bundesinnenminister:
„Erneut hat der Terror seine hässliche Fratze gezeigt. Unsere Solidarität gilt dem ganzen spanischen Volk.“


Sigmar Gabriel, Bundesaußenminister: „Bin tief erschüttert über Nachrichten aus Barcelona. Unser Mitgefühl gilt den Opfern und ihren Freunden und Angehörigen.“


Jean-Claude Juncker, Chef der EU-Kommission: „Dieser feige Angriff zielte absichtlich auf jene ab, die das Leben genossen und Zeit mit Familien und Freunden verbrachten. Wir werden uns niemals von solcher Barbarei einschüchtern lassen.“


Jens Stoltenberg, Nato-Generalsekretär:
„Wir stehen vereint im Kampf gegen den Terrorismus.“


Donald Tusk, EU-Ratspräsident: „Ganz Europa steht an der Seite Barcelonas. Unsere Gedanken sind bei den Opfern und allen, die von diesem feigen Angriff auf Unschuldige betroffen sind.“


Steffen Seibert, Sprecher der Bundesregierung: „In tiefer Trauer sind wir bei den Opfern des widerwärtigen Anschlags in Barcelona.“


Martin Schulz, SPD-Kanzlerkandidat: „Geschockt und wütend über Nachrichten aus Barcelona. Ein feiger Anschlag auf unsere Werte!“


EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström: „Furchtbare Nachrichten aus Barcelona. Gedanken sind bei Opfern und allen Betroffenen.“