gedenken

Grütters: Berliner Mauer Symbol der Gnadenlosigkeit

berlin. Zum 56. Jahrestag des Mauerbaus hat Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) die Bedeutung der Erinnerung an die Opfer der innerdeutschen Teilung unterstrichen. Ihrer würdig zu gedenken, bleibe elementarer Bestandteil der gesamtstaatlichen Erinnerungskultur, erklärte Grütters. Gemeinsam mit Zeitzeugen legte sie am Sonntag in der Gedenkstätte Berliner Mauer einen Kranz nieder. Die Mauer, mit deren Bau in der Nacht zum 13. August 1961 begonnen wurde, bezeichnete Grütters als „weltbekanntes Symbol der Gnadenlosigkeit des SED-Regimes“. 28 Jahre teilte die Berliner Mauer die Stadt.