Berlin

Bischöfe fordern Glaubensfreiheit in aller Welt

Berlin.  Angesichts von Christenverfolgungen und Anschlägen haben Bischöfe an Karfreitag zu Religions- und Gewaltfreiheit aufgerufen. „Es kann keinen Frieden zwischen den Religionen geben, wenn wir nicht gemeinsam dafür eintreten, dass alle Menschen ihren Glauben leben dürfen und darin respektiert werden“, sagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx. Das gelte besonders für Länder, die vom Islam geprägt seien. Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, rief dazu auf, mit Vertrauen in die Zukunft zu schauen.