Türkei

Parlament stimmt in erster Runde für Verfassungsreform

Ankara.  Das türkische Parlament hat in erster Runde für die umstrittene Verfassungsreform gestimmt, die Präsident Recep Tayyip Erdogan mehr Macht einräumt. Die Abgeordneten votierten mehrheitlich für den letzten der 18 Artikel des Reformpaketes. Die regierende islamisch-konservative Partei AKP und die nationalistische MHP wollen die weitreichenden Verfassungsänderungen durchsetzen. Die größte Oppositionspartei – die sozialdemokratische CHP - sowie die prokurdische HDP lehnen sie ab. Das Parlament unterbricht die Debatte nun für zwei Tage.