Erbschaftsteuer

Gewerkschafter wollen „Superreiche“ belasten

Berlin. Im Streit um die Reform der Erbschaftsteuer fordern unter anderem führende Gewerkschafter von der Bundesregierung, die Pläne zu überarbeiten. „Superreiche“ wie Multimillionäre und Milliardäre dürften nicht steuerfrei gestellt werden, erklärten DGB-Chef Reiner Hoffmann und der Präsident des Sozialverbands Deutschland, Adolf Bauer, am Freitag. Nach den Plänen der Bundesregierung sollen Firmenerben auch künftig weitgehend von der Steuer befreit werden, wenn sie das Unternehmen fortführen.