Politik

Aus dem Zug gesprungen

Knapp 180 Flüchtlinge sind aus einem Sonderzug von München nach Berlin-Schönefeld abgesprungen. Während der Fahrt sei in Sachsen und Sachsen-Anhalt die Notbremse gezogen worden, so die Bundespolizei. Ganze Gruppen von Menschen hätten jeweils den Zug verlassen. Möglicherweise wollten die Menschen in Berlin nicht offiziell registriert werden, um nach Skandinavien weiterreisen zu können.