Innenminister

100 deutsche IS-Kämpfer in Syrien und Irak getötet

Berlin.  Etwa jeder siebte deutsche Kämpfer bei der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) ist nach Aussagen von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) getötet worden. „Es sind etwa 100 Fälle bekannt“, sagte der Minister der „Bild am Sonntag“. Seit 2012 seien etwa 700 deutsche Islamisten nach Syrien und den Irak aufgebrochen. Gut ein Drittel von ihnen hält sich laut dem Minister wieder in Deutschland auf.