Türkei

Luftangriffe auf PKK nach Anschlagsserie ausgeweitet

Ankara.  Die Türkei hat nach der Anschlagsserie auf Sicherheitskräfte die Angriffe auf Ziele der verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei PKK ausgeweitet. In der südöstlichen Provinz Hakkari seien 17 Stellungen der kurdischen Rebellen von der Luftwaffe getroffen worden, teilte das Militär am Dienstag mit. Am Tag zuvor waren bei einer Reihe von Angriffen auf türkische Sicherheitskräfte mindestens neun Menschen getötet worden.